+49 (0) 231 72 08 40-0
DE | EN | RU
Heavytrailer AG

Heavytrailer AG

Vermietung, Verkauf und Fahrzeugkonzeption

HeavyTrailer
HeavyTrailer

Meusburger 3-Achs-Semi-Tieflader mit Rampen und Radmulden

Meusburger 3-Achs-Semi-Tieflader mit Rampen und Radmulden, nachlaufgelenkt Technische Daten
Gesamtgewicht ca. 48.000 kg
Nutzlast (technisch) 80km/h ca. 37.440 kg
Leergewicht (technisch) Grundfahrzeug ca. 10.560 kg
Ausziehbarkeit
Schwanenhalslänge ca. 3.900 mm
Fahrzeugbreite ca. 2.540 mm
Aufsattelhöhe ca. 1.150 mm
Ladehöhe (unbeladen) ca. 880 mm
Ladeflächenlänge ca. 9.200 mm
Hersteller Meusburger
Typ Semi-Tieflader
Achsenanzahl 3
Lenkung Nachlauflenkung
  • Meusburger 3-Achs-Semi-Tieflader mit Rampen und Radmulden
  • Meusburger 3-Achs-Semi-Tieflader mit Rampen und Radmulden
  • Meusburger 3-Achs-Semi-Tieflader mit Rampen und Radmulden
  • Meusburger 3-Achs-Semi-Tieflader mit Rampen und Radmulden

Miet- und Verkaufspreise auf Anfrage bei Ihrem Ansprechpartner:

Olga Dunker

00 49 (0) 231 72 08 40 - 12

olga.dunker@heavytrailer.de

Ralf Meissner

00 49 (0) 231 72 08 40 - 13

ralf.meissner@heavytrailer.de

Lars Richter

+ 49 (0) 231 72 08 40 - 14

lars.richter@heavytrailer.de

Technische Zeichnungen

Technische Zeichnung

Fahrgestell:

  • Stahlrahmenschweißkonstruktion mit vorderer Rahmenkröpfung und ebenem Tiefbettplateau, mit hinterer Abschrägung 700x100 mm, Rahmenhals ca. 165 mm.
  • Verlängertes Tiefbett mit außenliegendem Längsträger im Hochbett.
  • Lochleiste vorne seitlich im Rahmenhalsbereich.
  • Mit Wirtgenschräge auf Kröpfungsplateau ca. 850x150 mm.
  • Einhängeschiene rechts/links neben der Dumpermulde.
  • Kletterleisten auf der Wirtgenschräge rechts/links neben der Dumpermulde.
  • Mulde bzw. Vertiefung am Ende des Halses zum Transport von Dumper A25F (ohne Abdeckung) - Breite 800 mm.
  • Vorderes Einbaumaß (1.600 mm) abgestimmt zum vorderen Eckmaß 1.995 mm.
  • 1 Paar Radmulden mit Tiefe ca. 470 mm vor Achsaggregat mit Alu-Abdeckung.
  • 1 Paar Radmulden mit Tiefe ca. 470 mm zwischen 1. und 2. Achse mit Alu-Abdeckung.
  • Radmulden ausgelegt für Radstand von 3.100 bis 4.100 mm.
  • Baggermulde (ohne Abdeckung), im hinteren Bereich in verlängerter Ausführung, Tiefe ca. 220 mm, Breite ca. 600 mm, Länge ca. 3.500 mm.
  • Ausziehbare Verbreiterungen auf Gesamtbreite 3.000 mm (inkl. Holzbohlen).
  • Auswechselbarer 2"-Königszapfen.
  • Rahmenbelastung 35to/4m.
  • Hydraulische Abstützung am Heck.
  • Mech. 24-to-Stützwinden mit 1-Seiten-Bedienung und Schubausgleich.

Achsen/Lenkung:

  • BPW-Luftfeder-Achsen, je 10 to Achslast, Balg-Durchmesser 360 mm.
  • S-Nockenbremse 300/200 mm, asbestfreie Bremsbeläge.
  • Autom. Gestängesteller.
  • Hub- und Senkeinrichtung mit Gesamthub ca. 200 mm (-60/-140).
  • 1. Achse liftbar, über EBS verkabelt sowie zusätzlich über einen Schalter am Auflieger.
  • Belademanometer.
  • 3. Achse als reibungsgelenkte Nachlauflenkachse mit elektrischer und mechanischer Sperre. Achssperre der 3. Achse auf den Rückwärtsgang sowie zusätzlich auf PIN (ohne Installation in der SZM).
  • Nachlenkung über zwei Hydraulikzylinder an der Nachlauflenkachse um die 3. Achse beim Rangieren lenken zu können.
  • Funkfernsteuerung für die Nachlenkung.
  • 12 Stahlschreibenräder, 10-Loch, mit Einpresstiefe, mittenzentriert.
  • 12 Reifen 235/75 R 17,5, schlauchlos.
  • Blechkotflügel mit Clear-Pass-Spritzlappen.

Bremsanlage:

  • Zweileiterbremse mit EBS inkl. RSS.
  • EBS (WABCO 4S3M).
  • Federspeicher-Feststellbremse.
  • Standard-Luftanschlüsse (gelb/rot).

Elektroausstattung:

  • 24 Volt, gemäß KFZ-Gesetz.
  • 2x 7-polige Steckdosen + 1x 15-polige Steckdose.
  • 2 Stück 5-Kammer-Schlußleuchten in Rampe stehend.
  • 2 Stück zusätzliche Rückfahrscheinwerfer im Abschlussblech in LED.
  • Seitliche Markierungsleuchten in LED.
  • 1 Stück 3-polige Steckdose für Überhangbeleuchtung am Abschlussblech mittig über Kennzeichenhalter montiert.

Boden:

  • 40mm Lärche-Holzboden ca. 1-2 mm über Rahmenprofil vorstehend  Ladefläche.
  • 30mm Lärche-Holzboden ca. 1-2 mm über Rahmenprofil vorstehend im Hochbett, bzw. über den Rädern Stahlriffelblechabdeckung.
  • Hartholz-Boden (Eiche) auf der Abschrägung inkl. 25mm spezieller Gummi-Stahl-Boden auf hinterer Abschrägung (Hege).
  • Steigrippen auf Abschrägung und Rampen außen.

Auffahrrampen:

  • 2-teilige Auffahrrampen in Sonderausführung mit mechanischer Streckung, Länge ca. 2.500 plus 1.500 mm, Breite 800 mm, mit hydraulischem Rampenhebewerk.
  • Auffahrrampen seitlich hydraulisch bis auf Gesamtbreite 3.000 mm verschiebbar in der Mitte bis auf ca. 450mm zusammschiebbar.
  • Rampen mit 50mm Hartholz-Boden (Eiche) und Steigrippen außen.
  • Rampenbedienung über ein Elektro-Hydraulik-Aggregat mit Stromversorgung von der SZM über eine NATO-Steckdose (ohne Installation in der SZM).
  • Bedienung der Rampe in Fahrtrichtung rechts hinten.

Lackierung:

  • Stahlgranulatreinigung, Spritzverzinkung inkl. Auffahrrampen und Grundierung.
  • Lackierung in Acryl nach Wunsch.
  • Felgen werksilber.
  • Kunststoffteile schwarz unlackiert.
  • Reflexband seitlich in weiß oder gelb und hinten in gelb oder rot.

Zubehör:

  • Seitlicher Anfahrschutz.
  • Einnippelschmieranlage für alle Schmierstellen an den Achsen und der Lenkung, Einnippelschmieranlage an den Rahmen rechts/links, Fabrikat: Beka-max.
  • 4 Unterlegkeile samt Halterung.
  • 1 Stück ECE-Tafel.
  • Ausziehbare Warntafeln inklusive je 3 Stück Positionslampen, vorne an Sattelstützwinden und hinten vor Abschlussblech, ausziehbar auf Gesamtladebreite von 3.500 mm mit PIN auf den Warntafeln (ohne Leuchten).
  • 2 Stück Rungentaschenquerreihen über die ganze Breite für Steckrungen der Größe 80x80mm mit Zurrstäben. Die Rungentschen dienen gleichzeitig als Zurrmöglichkeit, Zurrkraft 2.000kg. EInteilung ca. 1.200 mm vom Stirnblech nach hinten sowie von der Kröpfung ca. 1.200 mm nach vorne.
  • 8 Paar Schwerlast-Zurrringe klappbar mit je 13,4 to Zurrkraft in der Ladefläche.
  • 1 Paar Schwerlast-Zurrringe klappbar mit je 13,4 to Zurrkraft am Ende des Hochplateaus.
  • 1 Paar Schwerlast-Zurrringe klappbar mit je 13,4 to Zurrkraft in der Baggermulde vor Abschlussblech.
  • 6 Paar Zurrringe im Außenrahmen versenkt mit je 4 to Zurrkraft im Tiefbett, gleichmäßig aufgeteilt.
  • 4 Paar Zurrringe im Außenrahmen versenkt mit je 4 to Zurrkraft vorne auf dem Hochplateau.
  • 8 Paar Pilze im Tiefbettaußenrahmen zur Verzurrung mit Stegdicke 27mm, Zugkraft je 8 to, Einteilung: 3 Stück in der vorderen Radmulde, Rest gleichmäßig aufgeteilt.
  • 1 Paar Rungentaschen für Steckrungen 100x50mm am Längsträger seitlich rechts/links auf dem Hochplateau (Möglichkeit zum Setzen einer vorhandenen Staukiste als Vorderwand.