DE | EN | RU
Heavytrailer AG

Heavytrailer AG

Vermietung, Verkauf und Fahrzeugkonzeption

HeavyTrailer
HeavyTrailer

Faymonville 3-Achs-Semi mit hydr. Ladeboden und hydr. Rampen - Gitterrost

Faymonville 3-Achs-Semi-Tieflade-Sattelauflieger mit hydraulischem Ladeboden und hydraulischen Rampen, luftgefedert, nachlaufgelenkt, elektrische Seilwinde, Gitterrostbelag Technische Daten
Gesamtgewicht ca. 42.000 kg
Nutzlast (technisch) 80km/h ca. 31.200 kg
Leergewicht (technisch) Grundfahrzeug ca. 10.800 kg
Ausziehbarkeit -
Schwanenhalslänge ca. 3.700 mm
Fahrzeugbreite ca. 2.550 mm
Aufsattelhöhe ca. 1.185 mm
Ladehöhe (unbeladen) ca. 890 mm
Ladeflächenlänge ca. 9.600 mm
Hersteller Faymonville
Typ Semi-Tieflader
Achsenanzahl 3
Lenkung Nachlauflenkung
  • Faymonville 3-Achs-Semi mit hydr. Ladeboden und hydr. Rampen - Gitterrost
  • Faymonville 3-Achs-Semi mit hydr. Ladeboden und hydr. Rampen - Gitterrost
  • Faymonville 3-Achs-Semi mit hydr. Ladeboden und hydr. Rampen - Gitterrost
  • Faymonville 3-Achs-Semi mit hydr. Ladeboden und hydr. Rampen - Gitterrost

Miet- und Verkaufspreise auf Anfrage bei Ihrem Ansprechpartner:

Ralf Meissner

+ 49 (0) 231 72 08 40 - 13

Lara Lorenz

+ 49 (0) 231 72 08 40 - 21

Lennart Hinz

+ 49 (0) 231 72 08 40 - 19

Sascha Funke

+ 49 (0) 231 72 08 40 - 12

Technische Zeichnungen

Technische Zeichnung

Schwanenhals:

  • Schwanenhals in SNT Design zur Optimierung der Ladeflächenlänge, Länge ca. 3.700 mm.
  • Schwanenhals hinten mit Abschrägung ca. 1.000 mm x 6°.
  • Technische Sattellast: 18.000 kg.
  • Für SZM: 4x2 und 6x2.

Ladefläche:

  • Ladefläche, Länge ca. 9.600 mm, mit Anschrägung hinten ca. 900 mm x 6°.
  • Ladefläche nach dem Schwanenhals hydraulisch heb- und senkbar, Länge ca. 3.000 mm.
    Belastbar bis ca. 9.000 kg.

Rampen:

  • 1 Paar zweiteilige AXS Stahl-Rampen mit gezahntem Gitterrostbelag, Länge ca. 2.850 + 1.765 x 890 mm.
  • Hydraulisch aufklappbare Rampenspitzen.
  • Rampen einzeln hydraulisch verschiebbar um ca. 230 mm nach außen und 370 mm nach innen.

Achsen und Federung:

  • BPW-Achsen und Aufhängung, 2 Achsen starr, 1 Achse nachlaufgelenkt.
  • Technische Achslast: 12.000 kg.
  • Die elektro-magnetische Rückfahrsperre wird über den Rückwärtsgang oder manuell aktiviert.
  • Luftfederung mit Hebe- und Senkventil.
  • Achswerkzeug.
  • Bereifung: 235/75 R 17,5 zwillingsbereift.

Bremsanlage:

  • Bremsanlage der Marke WABCO, EBS-E gemäß den EU-Vorschriften.

Beleuchtungsanlage:

  • 24-Volt Beleuchtungsanlage in "ASPÖCK-NORDIK full LED", Ausführung gemäß den EU-Vorschriften.

Metallisieren:

  • Standard HRM-Metallisierung (High Resistance Metallisation) des Außenrahmens:
    Komplette Stahlkonstruktion kugelgestrahlt, danach die definierten, sichtbaren Flächen in Metallisierung mit ZINACOR 850 (Zink 85% - Alu 15%) heißveredelt.

Lackierung:

  • 6-K Endbehandlung:
    Komplette Stahlkonstruktion nach dem Schweißen kugelgestrahlt. 1 Lage Grundfarbe auf Zinkbasis, 1 Lage Haftprimer.
    Endlackierung mit 2 Lagen 2-K-Lack (Acryl) einfarbig in RAL-Farbtönen nach Wahl, danach Versiegelung der Hohlräume mit Spezialwachs.
  • Felgen in silber.
  • Mehrfarben- und Sonderlackierung gegen Mehrpreis.

Stahlkonstruktion:

  • Stahlkonstruktion aus hochfesten Feinkornstählen.
  • Stahlqualitäten:
    **S355J2+N/S355MC (Streckgrenze 355 MPa)
    **S690QL/S700MC (Streckgrenze 690 MPa).

Zubehör inklusive:

  • Stirnwand aus Stahl, steckbar, ca. 400 mm hoch.
  • Anschlussleiste der Versorgungsleitungen zur SZM auf Höhe des Außenrahmenprofils angebracht.
  • 1 Reserverad mit Befestigungsadapter unter der Ladefläche rechts vor den Achsen.
  • Auf dem Schwanenhals 1 Paar steckbare ALU-Bordwände seitlich, ca. 400 mm hoch, in eloxierter Ausführung.
  • Führungsplatte vom Schwanenhals für die Sattelplatte, ca. 500 mm breit.
  • 4 Unterlegkeile mit Halterung vor der Stirnwand.
  • Mechanische Sattelstützen mit 2-Gang-Getriebe und Kurbel.
    JOST Modul B - statische Prüflast = 50.000 kg.
  • 2"-Königszapfen.
  • Parkposition auf dem Schwanenhals für die Warntafeln bei Nichtgebrauch.
  • Außenträger vom Schwanenhals mit Befestigungsbohrungen für schraubbare Verzurrringe.
    Die erste Bohrung ca. 200 mm von vorne, danach ca. alle 400 mm.
    4 Paar einschraubbare Verzurrringe inklusive (LC 5.000 daN).
  • 3 Paar versenkte Verzurrringe in der Mitte des Schwanenhalses (LC 5.000 daN).
  • 3 Paar versenkte Verzurrringe innen am Außenträger des Schwanenhalses (LC 5.000 daN).
  • Gitterrostbelag mit 5 mm Blechunterlage als zusätzliche Verstärkung, ausgelegt für Punktbelastung:
    - auf dem Hebebett
    - auf der Ladefläche
    - auf der hinteren Anschrägung
  • Einlackierte Sandbeschichtung auf den Abdeckblechen des Schwanenhalses sowie in den Übergangsbereichen zwischen Hals- und Hebebett, zwischen Hebebett und Ladefläche sowie zwischen Ladefläche und Rampen.
  • 11 Paar versenkte Verzurrringe liegend im Außenrahmen der Ladefläche, nach außen klappbar (LC 10.000 daN):
    - 3 Paar im Außenrahmen vom Hebebett
    - 8 Paar im Außenrahmen der Ladefläche.
  • 11 Paar versenkte Verzurrringe entlang des Zentralträgers (LC 5.000 daN):
    - 3 Paar im Hebebett
    - 8 Paar im hinteren Bereich der Ladefläche.
  • Verzurrpunkte für Spanngurte, ca. alle 500 mm, im Außenrahmen des Hebebetts und der Ladefläche (LC 2.000 daN).
  • Überbrückungsteil mit Riffleblechbelag für die Rampenlagerung (nicht für Kettenfahrzeuge geeignet).
  • Bedienventile der Rampen rechts.
  • Blitzleuchten an den Außenseiten der Rampenspitzen mit Schalter neben der Bedienung der Rampen.
  • Rampensicherung in Fahrtstellung mittels Schnellverschluss.
  • Einlackierte Sandbeschichtung auf dem Außenrahmen der Rampe sowie auf der Rampenspitze.
  • 1 Paar klappbare mechanische Heckabstützungen in 1-Hand-Bedienung.
  • Schmutzfänger auf der ganzen Breite der Schlusstraverse.
  • Halter für Rundumleuchte am Heck des Fahrzeuges.
  • 2 Achslastmanometer auf der linken Seite montiert.
  • 3 kW Elektro-Hydraulikaggregat zur Steuerung der Hydraulikvorgänge, mit Ausnahme von hydraulischen Seilwinden.
  • Runde NATO-Steckdose an der Anschlussleiste vorne.
  • ASPÖCK-UNIBOX an der Anschlussleiste vorne mit Steckdosen 2x 7-polig & 1x 15-polig.
  • Unter dem Schwanenhals, sowie an der Schlusstraverse, links und rechts je eine 7-polige Steckdose mit Halterung für die Warntafeln.
  • Eine 7-polige Steckdose an der Schlusstraverse.
  • Zentralschmieranlage mit 1 Pumpe, Marke BEKAMAX, ohne Anschluss an die Rampen.
    Abnehmbarer Schutz um die Pumpe der Zentralschmierung.
  • Auf dem Schwanenhals eine steckbare ALU-Rückwand, ca. 400 mm hoch, in eloxierter Ausführung.
  • Elektrische Seilwinde, ca. 5.400 kg Zugkraft, mit Funkfernbedienung.
    Drahtseil ca. 24 m lang, Seil ca. 10 mm, inkl. Seilanpressrolle.
    Montage der Seilwinde vorne innen auf dem Schwanenhals.
  • Einlackierte Sandbeschichtung auf den Außenträgern des Schwanenhalses.
  • Einlackierte Sandbeschichtung auf dem Außenrahmen der Ladefläche.
  • 1 INOX-Werkzeugkasten, ca. 620 x 300/180 x 950 mm (L x H x T), rechts unter der Ladefläche vor den Achsen montiert und nach hinten abgeschrägt.
  • 1 INOX-Werkzeugkasten, ca. 620 x 300/180 x 950 mm (L x H x T), links unter der Ladefläche vor den Achsen montiert und nach hinten abgeschrägt.
  • 1 LED-Rückfahrscheinwerfer jeweils links und rechts am Heck des Fahrzeuges.
  • Reflektorband gelb außen seitlich auf der gesamten Aufliegerlänge nach EU-Richtlinien.
  • Reflektorband rot hinten auf der gesamten Aufliegerbreite nach EU-Richtlinien.
  • EU-Reflektor an der Schlusstraverse.
  • 4 Warntafeln, ca. 423 x 423 mm, ausziehbar um ca. 400 mm, inkl. 2 LED-Positionsleuchten und Halterungen für Rundumleuchte.